neue Communitygilde

Es gibt 22 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Ela.

  • Wir werden uns am Sonntag, 5.12.21 um 19 Uhr im TS treffen um gemeinsam zu überlegen, ob wir eine neue Communitygilde gründen. Dieser Thread soll dafür dienen, schon mal Argumente auszutauschen und Ideen zu sammeln.


    Ich habe in den letzten Tagen mit vielen Leuten gesprochen und bin inzwischen selbst der Meinung, dass das wahrscheinlich sinnvoll ist. Anfangs war ich mir unsicher ob es sich lohnt, aber jetzt denke ich, dass ein Bedarf dafür da ist. Was meint ihr dazu und wie müsste sie organisiert werden?


    Uns wurde auch bereits eine Bankgilde angeboten, so dass wir nicht unbedingt alles von vorne ausbauen müssten. Ich freue mich auf eure Anregungen.

  • Irgendwie kann ich mich noch nicht entscheiden ob ich es sinnvoll finde oder nicht.

    Einerseits hoffe ich dass die Beta gut läuft und dass es dann zeitnah mit den Allianzen losgeht (ich weiß ziemliches Wunschdenken :) ) und da stellt sich mir die Frage ob es sich noch lohnt.

    Anderseits stört es mich jedes mal wenn ich diese blöde Werbung des Discords der Abacommunity sehe. Nur will man sich den Stress wirklich antun und da noch in Konkurrenzkampf gehen?

  • Diese neue Community Gilde müsste auf alle Fälle demokratisch organisiert werden. Weil wie man es nicht macht, hat man ja gesehen.

    Aber soviel ich mitbekommen habe, wird das kein Problem sein.

    Wenn eine Bankgilde schon angeboten wurde, ist das natürlich super, der Name lässt sich ja ändern.

    Eine gut geleitete, freundliche und hilfsbereite Communitygilde wäre auch ein Auffangbecken für alle neuen Spieler, die den Weg hier auf den Server finden und keine Gilde haben.

    Die Abakonda wie sie jetzt ist, repräsentiert in meinen Augen auf gar keinen Fall die Community hier. Daher sehe ich persönlich keinen Konkurrenzkampf.

  • Ich finde man könnte die Bankgilde durchaus bis zu dem Allianzsystem übernehmen und mit Start des Allianzsystems dann entsprechend zurückgeben. Die meisten Communitymitglieder haben ja bereits eine Allianzgilde oder werden sich ohnehin KGDM oder einer anderen Allianz anschließen.

  • Diese neue Community Gilde müsste auf alle Fälle demokratisch organisiert werden

    Das war die ehemalige Community Gilde auch einmal ...

    Die technischen Möglichkeiten, welche das Spiel bietet, machen das aber auch nicht leicht.

    Für eine Übergangslösung macht das viel Mühe und frisst unnötig Zeit.


    Ela hat bisher gezeigt, das Sie im Sinne der Community handelt.

    Ich wäre dafür, ihr die alleinige Leitung der Gilde zu geben und wenn sie zu einzelnen Themen gerne eine Abstimmung möchte, kann sie das ja immer noch tun.


    Die meisten Communitymitglieder haben ja bereits eine Allianzgilde oder werden sich ohnehin KGDM oder einer anderen Allianz anschließen.

    Das sehe ich auch so.

    Vielleicht wäre bis es soweit ist, eine neue Community Gilde ganz hilfreich.

    Aber danach sehe ich keinen großen Sinn mehr, also brauch da auch nicht viel Energie oder Ressourcen rein gesteckt werden.



    MfG Amon

  • Die meisten Communitymitglieder haben ja bereits eine Allianzgilde oder werden sich ohnehin KGDM oder einer anderen Allianz anschließen.

    Ich habe auch erst gedacht, dass es so ist und auch diejenigen, die sonst keine Allianzgilde haben ja dann vielleicht trotzdem mit ABA gehen würden, weil sie das was gelaufen ist eh alles nicht so interessiert oder sie es gar nicht mitbekommen, so dass es vielleicht gar nicht richtig lohnt eine neue Gilde aufzubauen.


    Aber inzwischen wurde ich von mehreren Spieler*innen angeschrieben, die nicht ins TS kommen oder wegen Buildpflicht und ähnlichem in die meisten Allianzgilden nicht aufgenommen werden und eigentlich ABA für die Allianz nehmen wollten um gemeinsam zu spielen. Die wollen jetzt aber die aktuelle Gildenleitung nicht unterstützen oder sind auch der großen Rauswurfaktion zum Opfer gefallen.


    Sind vermutlich nicht so viele, die davon betroffen sind und wir müssen uns natürlich auch nicht unbedingt darum kümmern, aber eigentlich fände ich es inzwischen echt gut, wenn wir da eine Alternative anbieten würden. Für diese Beta ist es ja leider zu spät, aber wenn noch eine kommt könnten wir dann sehen, wie es läuft und ob/ wieviele Leute die neue Gilde als Allianz auswählen. Dann könnten wir besser entscheiden ob das in Zukunft sinnvoll ist denen ein Zuhause zu bieten oder nicht. An sich denke ich, selbst wenn es nur einige wenige betrifft wäre es eine gute Sache Leuten die möglichkeit zu geben die Gilde für die Allianz zu nehmen, sofern sie das wollen.


    Eine gut geleitete, freundliche und hilfsbereite Communitygilde wäre auch ein Auffangbecken für alle neuen Spieler, die den Weg hier auf den Server finden und keine Gilde haben.

    Die Abakonda wie sie jetzt ist, repräsentiert in meinen Augen auf gar keinen Fall die Community hier. Daher sehe ich persönlich keinen Konkurrenzkampf.

    Ich finde auch, dass wir eine gute Communitygilde eigentlich brauchen, das war ja auch der Grund aus dem ich das Ganze mit ABA überhaupt gemacht habe. ^^

    Klar gäbe es da auch Dinge zu verbessern, aber dazu bräuchten wir dann Leute, die sich darum kümmern und grundsätzlich gäbe es diese Chance jetzt, sofern wir meinen, dass es sinnvoll ist.


    Die technischen Möglichkeiten, welche das Spiel bietet, machen das aber auch nicht leicht.

    Für eine Übergangslösung macht das viel Mühe und frisst unnötig Zeit.


    Ela hat bisher gezeigt, das Sie im Sinne der Community handelt.

    Ich wäre dafür, ihr die alleinige Leitung der Gilde zu geben und wenn sie zu einzelnen Themen gerne eine Abstimmung möchte, kann sie das ja immer noch tun.

    Danke für dein Vertrauen Amon. Ich kann gut verstehen, dass bei vielen Leuten, erst recht bei denen, die mich noch nicht seit Jahren kennen, gerade nicht viel Vertrauen da ist und sie sich Sorgen machen, dass soetwas wieder vorkommt.

    Ich wüsste allerdings auch keine gute Lösung dafür, denn es muss vom Spiel aus eine*n Gildenleiter*in geben, das heisst wir brauchen jemanden für den Posten und wenn wir mehreren Personen die Leitung geben sorgt das nur dafür, dass mehr Leute die Macht haben alle rauszuwerfen. Ich hätte, da ich den gleichen Rang hatte wie ZuckZuck ebenfalls die Möglichkeit gehabt sie runterzustufen oder rauszuwerfen und das wäre, wenn ich es richtig verstehe immer so.


    Wenn ihr aber Ideen habt wie sich das anders lösen ließe bin ich dafür offen.

  • So eine Gilde braucht einen Schutz. Bei meiner Alten Gilde ist das eine Person die einen Gildwars Account hat aber nicht Spielt aber Telefonisch erreichbar ist (für die Gildenleitung). Nur er könnte die Gildenleitung Kicken, tut er aber nicht. Das hat die Gilde schon Zwei mal vor Diebstahl Geschütz. Dadurch hatte sie zwar drei große Beben hinter sich, aber die Leute die ihr Gold und ihre Zeit investiert haben sind solange Mitglieder bis sie von allein gehen.


    Das ist zwar nicht so demokratisch, aber das Gildensystem gibt nichts anderes her. Bei uns heißt der Rang Verwalter, und hieß auch schon Wächter der Gilde.

  • Ganz ehrlich, ich will unteranderem eine Gilde, damit wir das Geschehene nicht einfach so akzeptieren. Wenn wir keine neue Alternative anbieten, dann gibt es nur die Abakonda und das wäre eine Schande., weil dann die neue Leitung sich bestätigt fühlt.
    Mag zwar kindisch sein, aber hey, wir haben alle Schwächen.^^


    Bin auch bereit durch die Wüste zu laufen und Schaufeln zu farmen^^

  • Ich hatte ja vor einiger Zeit (als [ABA] noch Communitygilde war) hier mal im Forum gefragt, was denn nun beim Allianz-System der Unterschied zwischen [ABA] (Communitygilde) und [KGDM] (Listengilde) sein würde und bin selber (noch) in beiden (meine Tage in ABA sind aber gezählt).


    Ich denke zwischen einer Abaddon-Communitygilde und [KGDM] könnte es beim Allianz-System große Überschneidungen bezüglich Zweck und Nutzen geben (man will mit dem gleichen Leuten spielen etc. etc.)


    Jetzt eignet sich der Name von [KGDM] nicht so gut für eine Community-Gilde, sie ist ja auch nicht als Community-Gilde gestartet/gedacht, und das könnte im Chat immer wieder Nachfragen geben.


    Optimal als Name für eine Community-Gilde, die auch Allianzgilde sein könnte, fände ich z.B. "Allianz of Abaddon" (aber der Name ist ja leider schon durch die vorletzte ehemalige Communitygilde belegt).


    Leider kann aus technischen Gründen eine GIlde nur einen Gründer/Eigentümer haben (der kann nicht rausgeworfen/degradiert werden, kann aber Andere rauswerfen).


    Meine Idee: Eine neue Community-Gilde, die irgendwie "Abaddon" und "Allianz" im Namen hat :) und eine Person, der hier viele Leute vertrauen, der/die schon länger auf Abaddon spielt und auch vermutlich länger da sein wird macht den/die Gildeneigentümer:in treuhänderisch, und dessen/deren einzige Aufgabe/Funktion in der Gilde besteht darin, zeitnah die Rangzugehörigkeiten der eigentlichen Gildenverwalter/Chefs abhängig von den Ergebnissen der Communitywahlen festzulegen.


    Ich fände es nicht nur völlig in Ordnung, sondern sogar ziemlich gut, wenn z.B. jemand von [ILL] Treuhänder:in machen würde, genauso wie wenn die beiden aus dem ABA-Leitungsteam rausgeworfenen dann auch in der neuen Communitygilde zur Leitung zählen würden.


    Disclaimer: Nur meine Meinung. Ich bin und war kein Mitglied von [ILL], kenne niemanden von [ILL] persönlich und bekomme auch nichts dafür, Leute von [ILL] vorzuschlagen (wobei: hint: zu 50-100 Gold würde ich sicher nicht nein sagen. :saint: )

  • Hallo. Ich kann Palawa nur zustimmen. Wir sollten eine neue Community Gilde gründen. Zum einen, damit gewisse Leute sich nicht bestätigt fühlen, zum anderen weil ABA ja keine Community Gilde mehr ist, sonst wäre ja nicht ein so großer Teil der Community rausgeworfen worden. Selbstverständlich helfe ich beim Auf-/Ausbau wo immer nötig. Die "Gildenspendierperson" könnte doch mit dem Rang Leiter die Hand auf der Gilde haben, und die Community wählt ein Leitungsteam, welches dann von der Gildenspendierperson mit einem entsprechenden Rang versehen wird. Und völlig uneigennützung von mir der Gedanke: meine eins zwei drei vielen Alt-Accounts könnten ja dann dort ein zuhause finden, um auch bissl WvW machen zu können. Aber im Ernst, ich halte eine Community Gilde schon allein dafür sinnvoll, daß dann alle Spieler, auch diejenigen die in keiner sonstigen Gilde sind, einen Raum haben zum gemeinsam mit bekannten Gesichtern WvW machen, Buffs holen, Gildenbelobigungen erspielen etc.

  • Heyo zusammen,

    wenn ihr das mit der neuen Communitygilde realisiert, helfe ich auch gerne beim Aufbau mit Materialien und Gold, sofern der angebotenen Gildenbank WvW relevante Upgrades fehlen. Würde dann halt wieder rausgehen, wenn keine Hilfe mehr benötigt wird.


    Aber dennoch eine andere Frage - auf die Gefahr hin, dass ich mir da jetzt ein großes Fadenkreuz auf die Stirn male...


    Ich hab aus den bisherigen Posts nicht wirklich herauslesen können, warum eine neue Communitygilde gegründet werden soll - bzw falsch: ich hab die Gründe gelesen, nur fällt es mir schwer, diese nachzuvollziehen - was ich gerne würde, auch im Rahmen der von mir angebotenen Unterstützung.


    Hier sind ja offensichtlich sehr viele Spieler/innen bereit, den einsamen Wölfen zu helfen, was im Grunde bedeutet, dass da viel Zeit, Energie, Überlegungen, Gold usw investiert werden - was ich toll finde! Ehrlich! Ist schön zu sehen, dass gerade heutzutage manche Menschen einfach ein gutes Herz haben.


    Ich sehe nur nicht das Gleichgewicht und da fällt es mir persönlich doch etwas schwer. Was ich meine, ist, dass besonders auf Abaddon die Anforderungen zur Teilnahme im Public Lead wirklich minimal sind. Und die halbwegs regelmäßige Teilnahme dort ist, korrigiert mich, wenn ich falsch liege, auch die Eintrittskarte in KGDM. Man braucht ein Zergbuild und man muss im TS sein. Das wars. Das ist nicht viel. Das ist für einen Neueinsteiger zumindest mit dem Zergbuild erstmal nicht so leicht, aber selbst dann kommt man idR rein, wenn man ZUMINDEST ins TS kommt. Es sind ja sogar Spieler/innen in KGDM, die so gut wie nie im Public sind, aber irgendeine Form von nützlicher, hilfsbereiter Kommunikation gezeigt haben.

    Worauf ich hinauswill, warum der Aufwand und all das investieren, wenn die gemeinten Spieler/innen von sich aus nie das Minimum zurückgegeben haben? Ich mein, bis das System etabliert wird, ist ja noch mehr als genug Zeit, mal was an dieser "ich nehme alles und gebe nichts"-Einstellung zu ändern.


    Mir ist bewusst, dass es auch Fälle gibt, bei denen TS + GW einfach nicht geht. Weil Internet Grotten oder vllt ist jemand sogar taub und hat sich nie getraut, zu fragen - diese Spieler/innen meine ich nicht. Für die tut es mir leid, aber das können unmöglich so viele sein, dass sie genug für eine nennenswerte "Communitygilde" wären.


    Weiß nicht, vielleicht kann mich da jemand aufklären, ich bin hier nicht auf eine Meinung festgefahren und wenn man mir eine andere Perspektive zeigt - gerne! Aber wenn ich doch irgendwo Recht habe... Roaming wird es auch später noch geben und glaube mal nicht, dass es den Roamern wichtig ist, wer irgendwo die Lampe anhat. Und falls die Antwort auf die letzte Aussage lautet "naja, aber Miko leitet oft spät Abends, wenn ich auch online bin und da kann ich dann schön alles anhitten bevor ich sterbe" - dann ist damit wohl auch alles gesagt.


    Verzeiht mir die etwas harsche Sichtweise hier. Ich würde es nur gerne verstehen.

  • P.S.: der letzte Absatz vonwegen "Roaming..." usw ist auf die Spieler/innen bezogen, die man bisher als regelmäßige Randoms kennt, von denen es mit Sicherheit einige sind, die nach einer neuen Communitygilde gefragt haben. Ist im fließenden Kontext etwas unglücklich formuliert und ist auch von mir nicht so verstanden worden, dass die Communitygilde ein Allianzpartner von KGDM sein soll.

  • Ich kann deinen Post verstehen und mich ärgert es auch manchmal immer die gleichen Gesichter neben dem Zerg zu sehen und zu wissen, dass manche einfach alles anhitten, sterben und die Gegner rallien, aber WvW ist im Prinzip eingroßer Sandkasten und jeder kann machen was er will. :S

    Ich werde bei tD bleiben und mal schauen wo es uns hintreibt, aber es wäre trotzdem toll, wenn ich mit der Aba-Communtiy in Kontakt bleibe. Dafür wäre diese Gilde bestimmt sinnvoll. Des Weiteren kann sie immer eine Anlaufstation für WvW-Anfänger sein, die erst mal nach orientierung suchen.

  • Zunächst mal denke ich, dass eine Community-Gilde unterschiedliche Möglichkeiten bietet. Sie hat meiner Meinung nach nicht zwangsläufig etwas mit dem WvW zu tun, sondern bietet erst mal allen eine Heimat, die sich dennoch mit dem Server AM und den Leuten verbunden fühlen. Ein Vorteil der Community-Gilde ist aber auch die Möglichkeit mit anderen Bekannten verbunden zu bleiben, selbst wenn man sich im WvW für eine andere Allianz entscheidet. Während also KGDM, wenn ich es richtig verstehe, eher eine WvW-(Allianz)-Gilde für aktive WvW-Spieler*innen ist, wäre eine Community-Gilde ein Sammelbecken für alle auf dem Server, aber eben auch für alle Spielmodi. Gemeinsame PVE-Events wie Raids, HP Trains usw. wären auf diese Weise ebenfalls möglich.

    Der Grund warum ich KGDM beigetreten bin statt beispielsweise ILL, ODIN etc. ist, dass ich bereits eine PVE Gilde mit Repräsentationspflicht habe. Das ist aber auch die einzige Pflicht auf die ich mich eingelassen habe. Ich habe weder Zeit, noch Lust auf feste Termine wie interne Raids, KGDM bietet mir die Möglichkeit aktiv WvW zu spielen, Teil der Allianz zu sein, aber dennoch keine für mich unnötigen Verpflichtungen mit sich zu bringen.

    Eine Community-Gilde halte ich jedenfalls für keine schlechte Idee. Ich könnte dennoch auch verstehen wenn man sich das nicht mehr antun wollen würde. Persönlich wäre ich beim Namen für die internationale Variante, da wir ja nicht alleine aus deutschen Spieler*innen bestehen.

    Vorschläge für Namen:

    AMA - Abaddon's Maul Alliance
    AML - Abaddon's Maul Legion
    AMU - Abaddon's Maul United
    ABAM - Abaddom's Maul
    AMED - Abaddon's Maul Elite Defenders

    AMEN - Abaddon's Maul Elite Nostalgia

    AMEN als Tag würde mir gefallen. Vielleicht würde dazu ja noch eine bessere Kombination einfallen.

  • Wann letztendlich die Allianzen kommen steht noch nicht ganz fest, daher halte ich eine neue Community-Gilde, nach den Vorkommnissen der letzten Wochen für durchaus angebracht. Auch um zu zeigen, dass die Community von Abaddon nicht aus 5 Leuten besteht die für ein Discord gestimmt haben.


    In Hinblick auf die Allianzen würde ich die Zukunft einer Community-Gilde mehr als Kommuniktions-Plattform sehen, um mit Leuten die einen anderen Weg im WvW gehen werden, weiter in Kontakt zu bleiben. Natürlich kann die Gilde dann auch weiterhin Anlaufpunkt für Gelegenheitsspieler sein, die eine gewohnte Gilden-Gemeinschaft bevorzugt, aber Allianzen muss man dafür ja nicht extra eingehen. Da müsste sich die Gilde dann intern absprechen, dafür bedarf es aber keiner autokratischer Gildenleitung.

    Namensvorschläge von mir wären:

    [ODII] - Orden der ignoranten Idioten (weil ich den Namen immer vorschlage8o)
    [AAA] - Alt Abaddonische Allianz (wir fighten zwar nicht wie Triple-A-Titel, aber dafür ist der Umgang miteinander so..)

  • Eure Argumente sind durchaus einleuchtend und ist jetzt auch besser nachvollziehbar, vor allem dass die Gilde wohl contentübergreifend sein soll und ein Auffangbecken für 2t Accounts.


    Ich würde aber leider darauf wetten, dass das Projekt in einer Gildenkarteileiche endet. So ein kleiner Ast, an dem man sich festhält, der irgendwie noch eine Serverzugehörigkeit symbolisiert. Aber wir kennens doch alle :) aus den Augen, aus dem Sinn. Ist schade, aber leider oft so.


    Aber hey ich bin auch bei WEITEM nicht so viel am Socializen (gibt's da ein passendes deutsches Wort dafür? Oo) wie andere und mir fällt es auch leicht, nicht nach Hinten zu kucken. Vielleicht betrachte ich das ja auch darum so skeptisch.

    Letztenendes... wer auch immer das dann in die Hand nimmt, ist ja dann seine/ihre Entscheidung, ob es das wert ist, so viel Aufwand wegen sowas zu betreiben. Ist ja vielleicht auch eher eine etwas subjektive Frage.


    Ela, falls du das machst (glaube der Wunsch wurde ja so geäußert) - du hast meinen größten Respekt, dass du dir das antust ^^

    Gibt bestimmt viele, die ihre Hilfe beim Aufbau angeboten haben und ich werde mich, falls Bedarf besteht, auch beteiligen, zumindest bis die relevanten Upgrades drin sind.

  • Liest sich wie ne Community-Gilde.
    Verstehe das Problem nicht.
    https://kurzelinks.de/ggxv

    Das Problem ist dass die beiden aktuellen Leiter von Aba alle anderen Leiter und diverse Leute gekickt haben und gegen den Willen der Community handeln in dem bspw. Abstimmungen die nicht so ausgehen wie sie es wollen ignoriert werden,...


    Wobei den Absatz finde ich da echt lustig :D

  • Liest sich wie ne Community-Gilde.
    Verstehe das Problem nicht.
    https://kurzelinks.de/ggxv

    Leider nimmt es die Gildenleitung mit den selbstgestellten Regeln bzw. Leitlinen nicht so eng.

    Und es wurden schon Member aus der Abakonda wegen Meinungsäußerungen gekickt und vom Discord gebannt.


    Daher gab es den Wunsch nach einer neuen nicht autokratisch geleiteten Community-Gilde.

    Die mit großer Mehrheit angenommen wurde.

  • Interessant ist auch, dass 500Gold aus der Gildenbank abgehoben wurden, die Gildenbank ziemlich leergeräumt ist (im Vergleich zu vorher) und fast alle Gilden-Belas aus der Gilde genommen wurde ;)

    Wenn es "nur" 500 Gold waren ist das vermutlich das Gold, das Nici mir mit dem Brief zu meinem Rauswurf geschickt hat. In dem [ABA] Protokolle Thread findet ihr den Screenshot. Das Gold habe ich (+ Spenden) in die Gildenbank von [SoA] Spirit von Abaddon eingezahlt, da ich davon ausgegangen war, dass es sich um das Gold der Community handelt. Nur die zweiten 500 Gold habe ich zurück geschickt.

  • Protokoll der Communitybesprechung vom 5.12.21


    Ela fasst die Situation, zur Communitygilde - viele Mitglieder, inclusive der 2. Gildenleitung wurden nach dem Versuch, Abstimmungen und Wahlen zur Gildenleitung in Abakonda [ABA] zu organisieren aus der Gilde geworfen und haben daher nicht mehr die Möglichkeit, [ABA] als Communitygilde zu nutzen (Einzige Begründung: ILL als "Hauptgilde" passt der verbleibenden Gildenleitung anscheinend nicht.) andere haben sie dann aus Protest verlassen - zusammen.

    Die Diskussion aus dem Vorfeld ob es sinnvoll ist eine neue Communitygilde zu organisieren findet ihr hier.

    Odii Eloquentia würde uns seine (fürs WvW bereits fast vollständig ausgebaute) Bankgilde zur Verfügung stellen, er bittet im Gegenzug um Spenden für Schaufeln, damit er sich seine neue Bankgilde aufbauen kann.


    Abstimmung:

    Soll eine neue Communitygilde gegründet werden?

    28 Personen stimmen dafür, es gibt keine Gegenstimmen.


    Es wird die Frage aufgeworfen, ob die Gilde wieder alle Entscheidungen in der Community treffen soll, oder es nicht einfacher ist, wenn die Entscheidungen von der Gildenleitung und Verwaltung getroffen werden und diese nur bei besonders hoher Bedeutung oder Unstimmigkeiten von der Community getroffen werden sollen. Es wird entschieden, dass primär die Gildenleitung / -verwaltung die Entscheidungen selbst treffen soll.

    Es kann allerdings jederzeit eine neue Communitybesprechung im TS einberufen werden, wenn von Verwaltung und Gildenleitung Entscheidungen getroffen werden, die der Community nicht gefallen. Communitybesprechungen sollen mit einer Woche Vorlauf, Ankündigung im Forum und Ingame einberufen werden. Die Person, die sie einberuft kümmert sich um die Bereitstellung der Moderation und des Protokolls.


    Wir diskutieren, wie die Gildenleitung organisiert werden soll. Wieder mit mehreren Leiter*innen oder nicht? Wahlen, zu denen ingame nochmal extra aufgerufen wird?

    Die Community entscheidet sich für eine sofortige Abstimmung mit der folgenden Frage:

    a) Odii (als Gildenspender) behält die Leitung b) Ela bekommt die Leitung oder c) beide erhalten die Leitung

    3 Stimmen für a

    17 Stimmen für b

    3 Stimmen für c

    Ela nimmt die Wahl an und wird Gildenleitung der neuen Gilde.


    Möchte die Communitybesprechung gemeinsam über den Namen und das Wappen der neuen Gilde entscheiden? Nein, das soll die Leitung mit denjenigen machen, die das entscheiden, bzw. bei der Verwaltung helfen sollen.


    9 Personen wechseln den Channel um über den Namen der Gilde zu entscheiden.

    Odii Eloquentia lädt diejenigen schon mal in seine Gildenbank ein und macht Ela (Ronale.4926) zur Gildenleitung.

    Wir entscheiden uns für den Namen Spirit of Abaddon [SoA] und mehrere Ausweichnamen, da für das Supportticket 5 Namensvorschläge gemacht werden müssen.

    Das neue Gildenwappen sieht wie folgt aus: 566-gildenwappen-png

    Eingeladen werden kann sofort, Werbung gemacht werden soll allerdings erst wenn der Name geändert ist, bzw. die Allianz-Beta vorbei ist.


    Nachtrag: der Support hat die Namensänderung erledigt, wir heißen jetzt Spirit of Abaddon [SoA].

    Es gab mehrere Spenden für die neue Gilde, daraus wurden Taktiken, Belas und Bufffood organisiert, die allen Mitgliedern zur Verfügung stehen. Ela hat das übrige Gold, inclusive der 500 Gold, die ihr von Nici aus der Gildenbank von [ABA] geschickt wurden in die Gildenbank von [SoA] eingezahlt.

    Tommey hat eine erste Gildenvorstellung im Forum gepostet.